Bei einer Rezertifizierung am 01.08.2017 durch die DEKRA Automobil GmbH wurde bestätigt, dass die  Fa. ORGAmed-Fahrdienst  weiterhin befugt ist, dass Qualitätssiegel Sicherheit in der Personenbeförderung mit dem Geltungsbereich " sichere Beförderung Kranker u. Menschen mit Behinderungen"  zu führen.



Weiter umweltbewusst mit unseren Kunden unterwegs

Wir haben unseren Fuhrpark um ein weiteres schadstoffarmes Spezialfahrzeug ergänzt. Erdgasantrieb, 2 Rollstuhlplätze, 5 komfortable Sitzplätze, speziell tiefer Einstieg für Kunden mit Handy Cap u. verschiedenen Haltegriffe, Stehhöhe im kompletten Fahrzeug .... sind nur einige Merkmale die dieses Fahrzeug beim Vergleich mit anderen Anbietern auszeichnet.
 

Immer eine Idee voraus....!



Jetzt auch umweltbewusst für SIE unterwegs

Seit einigen Wochen haben wir unseren Fuhrpark um ein schadstoffarmes Fahrzeug erweitert.

Toyota HYBRID Auris


Die zeitgemäße Art der Personenbeförderung.






Eventuell die Alternative zum Liegentransport

Mit unserem neuen „Multifunktionsrollstuhl“ bieten wir ab sofort unseren Kunden und Auftraggebern eine echte Alternative zur Liegendbeförderung.

Individuell einstellbar, mit einer Sitzbreite von 51 cm und einer Belastbarkeit bis 145 kg können wir Ihre Bewohner, Angehörigen, Versicherte…… gewohnt zuverlässig und sicher befördern.

Denn dieser Multifunktionsstuhl erfüllt die Anforderungen nach ISO 7176-19 (Crash Test) und ist daher zum Transport in Fahrzeugen zugelassen.



Personenbeförderung mit Gütesiegel

Erstes Fahrdienstunternehmen mit Betriebssitz in der Region NORDWALDECK stellt sich einer externen Qualitätskontrolle

„Für mehr Sicherheit in der Personenbeförderung”

In den Jahren 2002 und 2003 bewegten mehrere schwere Unfälle die Öffentlichkeit. Für das Bundesministerium für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen (BMVBW) waren diese Unfälle Anlass, die Initiative

„Für mehr Sicherheit in der Personenbeförderung“ ins Leben zu rufen.

Ziel der Initiative sollte es sein, ein einheitliches Gütekriterium für Sicherheit in der Personenbeförderung zu konzipieren. Mit der Koordination und Ausarbeitung von einheitlichen Qualitätsstandards wandte sich das Ministerium unter anderem auch die Prüforganisationen TÜV und DEKRA, welche eine einheitliches Gütesiegel anbieten.

Wie sicher ist eine Fahrt in einem Bus, einem Kleinbus oder Pkw im Rahmen der Personenbeförderung bzw. welche Maßnahmen unternimmt ein Unternehmen, um seine Fahrgäste nach dem gegenwärtigen Stand der Technik und der gesetzlichen Anforderung zu befördern? Diese Frage stellen sich Passagiere, die durch Berichte über schwere Unfälle verunsichert sind. Statistisch gesehen ist zwar eine Beförderung mit Fahrzeugen im Rahmen des Personenbeförderungsgesetzes am sichersten, ein auf Grund des heutigen Verkehrsaufkommens eintretender Unfall hat jedoch meistens verheerende Folgen und Medienwirksamkeit, weil es doch dabei in der Regel gleich mehrere Fahrgäste betrifft. Im speziellen auch Fahrgäste welche in einem Rollstuhl befördert werden.

Mit dem unabhängigen Zertifikat „Sichere Personenbeförderung“ hat die DEKRA in enger Zusammenarbeit mit dem VdTÜV eine Orientierungshilfe geschaffen, die den Kunden bei der Auswahl ihrer Beförderungsunternehmen helfen soll. Mit diesem Gütesiegel wurde ein bundesweit einheitlicher Standard geschaffen, der in einem Zertifikat die Einhaltung höchster Sicherheitsanforderungen dokumentiert.

Sowohl Unternehmen in der Personenbeförderung als auch ihre Kunden können sich umfassend im Internet unter der Adresse www.sicherere-Personenbefoerderung.de über das Zertifikat informieren. Durch kontinuierliche Anpassungen und Erweiterungen umfasst das Zertifizierungsverfahren den gesamten Personenbeförderungsbereich wie die Personenbeförderung mit Taxi und Mietwagen sowie die Beförderung von Kranken und Menschen mit eingeschränkter Mobilität.

Das Zertifikat „Sichere Personenbeförderung“ wird nach einer umfassenden Systemprüfung vergeben. Unabhängige Sachverständige untersuchen in 3 Bereichen den Standard sowie die Umsetzung von  gesetzlichen Vorschriften, die organisatorischen Abläufe im Unternehmen sowie zusätzliche Punkte, welche durch ein Gremium als sicherheitsrelevant in der Personenbeförderung eingestuft wurden und unterteilen sich in drei Hauptsäulen.

Die erste Säule enthält Prüfpunkte in der Organisation der Personenbeförderung im Unternehmen:

Dabei spielen einerseits Anforderungen an die personenbeförderungsrechtliche Genehmigungen, an die Dispositionen, den Arbeits- und Gesundheitsschutz bis hin zur Kunden- und Fahrerzufriedenheit andererseits aber auch die Einhaltung der Lenk und Ruhezeiten der Fahrer eine wesentliche Rolle.

Die zweite Säule – der Mensch/der Fahrer – definiert Anforderungen an die Fahrerlaubnis, die personenbeförderungsrechtlichen Qualifikationen, die Sorgfaltspflichten des Fahrers im Fahrdienst, Schulungen und Sicherheitstrainings gemäß der gesetzlichen Vorgaben und darüber hinaus bis hin zum Verhalten in Notsituationen.

Die dritte Säule – Rollstuhltransporter und die technische Ausstattung – stellt Anforderungen an die aktive und passive Sicherheit, an die Ausrüstung zum Beispiel mit Rollstuhlrückhaltesystemen nach DIN Norm oder Sicherheitssystemen wie ESP und Anforderungen an den Umgang, die Pflege und Wartung sowie die Einhaltung der gesetzlichen Prüffristen sowie die zeitnahe Behebung von festgestellten technischen Mängeln.

Den Qualitätsmerkmalen in den drei Säulen sind Pflicht- und Kann- Kriterien zugeordnet. Unternehmen, die das Gütesiegel erhalten möchten, müssen dabei alle Pflichtpunkte der jeweiligen Kategorie erfüllen. Weiterhin kann das Gütesiegel nur dann erteilt werden, wenn insgesamt mindestens 70 Prozent aller Punkte aus den drei Säulen erreicht werden. Nur die Erfüllung der Pflichtpunkte allein reicht also nicht aus. Die bestehenden Kataloge sind zugleich ein gutes Nachschlagewerk für mehr Sicherheit für Unternehmen der Personenbeförderung.

Im Rahmen einer externen Überprüfung der Fa. ORGAmed-Fahrdienst in Volkmarsen am 26. Juli 2016 durch den Verantwortlichen der DEKRA Automobil GmbH, konnte dem Unternehmen ein erfolgreicher Abschluss des Zertifizierungsverfahrens bescheinigt werden. Dabei wurden die Kriterien des Anforderungskataloges in allen Teilbereichen in dem erforderlichen Maße erfüllt.

Damit stellte das Unternehmen als bislang einziges Unternehmen in der Region unter Beweis, dass sie im Interesse ihrer Fahrgäste alles daran setzen, die gesetzlichen Vorgaben und darüber hinaus sicherheitsrelevante Qualitätsmerkmale umzusetzen.

 

 

ORGAmed - Wir machen SIE mobil!